CARMEN BREGY – DIE REIHE Nr 11

Carmen Bregy, geboren 1971 im Wallis, lebt heute in Basel. Sie realisiert Kultur- und Wissenschaftsprojekte und ist als freie Autorin und Werberin tätig. Neben Lyrik und Kurzprosa in Anthologien und Zeitschriften hat sie zwei Romane veröffentlicht: Im Stillen umarmt (2009) und Nicolas schläft (2011).

2013

SÜDHANG TOD – DIE REIHE Nr 11

Carmen Bregy
Lyrik und Kurzprosa
Wolfbach, Zürich 2012. 80 Seiten.
ISBN 978-3-905910-37-7

„Ich will, dass der Tod keine große Sache ist“, sagt eine der Figuren in Carmen Bregys Band der Prosaminiaturen und Gedichte. Viele der versammelten Texte handeln vom Tod, von Todesahnungen, die jedoch immer grundiert sind von einer glücklichen Hingabe an das gefährdete Dasein. Aus wechselnden Perspektiven beleuchtet die Autorin die Liebe und den Verlust eines Du. Sie lässt Erinnerungen augenblickshaft in gegenwärtigen Momenten aufblitzen. So öffnet sie ungeahnte Räume, dort, wo sich sonst keine Worte finden lassen: „Die Augen finden nichts, woran sie sich festhalten können. / Darum soll es dunkel sein, wenn ich Wörter suche.“