CLAIRE KRÄHENBÜHL – DIE REIHE Nr 12

Claire Krähenbühl, 1942 in Yverdon-les-Bains geboren, studierte an der École des Beaux-Arts in Lausanne und machte eine Ausbildung zur Krankenschwester. Ihr erster Gedichtband erschien 1982. Nach einigen Jahren, in denen sie sich ganz der Literatur widmete – neun Gedichtbände, darunter La Rebuse de l’épine noire (Prix Louise Labé 1992), vier Bände Kurzgeschichten sowie ein Prosawerk, das sie zusammen mit ihrer Zwillingsschwester, der Schriftstellerin Denise Mützenberg, schrieb: Le Piège du miroir (2002) – , nahm sie auch ihre künstlerische Arbeit wieder auf (vor allem Collagen). Zuletzt ist von ihr erschienen: Histoires de Louise (2011). Sie lebt und arbeitet heute im waadtländischen La Sarraz.

2013

AILLEURS PEUT-ÊTRE / VIELLEICHT ANDERSWO – DIE REIHE Nr 12

Claire Krähenbühl
Gedichte (Frz./Dt.)
Aus dem Französischen übersetzt
und mit einem Nachwort von Markus Hediger
Wolfbach, Zürich 2013. 128 Seiten.
ISBN 978-3-905910-38-4

Claire Krähenbühl gehört zu den interessantesten lyrischen Stimmen der französischsprachigen Schweiz. Seit über dreißig Jahren veröffentlicht sie Gedichte. Die Dichterin schaut den Worten auf die Buchstaben und schafft durch kleinste Verschiebungen überraschende Zusammenhänge und neue Bedeutungsräume.