NATHALIE SCHMID – DIE REIHE Nr 3 und 58

Nathalie Schmid, 1974 in Aarau geboren, lebt im aargauischen Freienwil. Sie studierte von 1998–2002 Lyrik am Literaturinstitut Leipzig und debütierte mit dem Gedichtband Die Kindheit ist eine Libelle (2005). Sie arbeitet als Erwachsenenbildnerin und Lehrerin.

2011

ATLANTIS LOKALISIEREN – DIE REIHE Nr 3

Nathalie Schmid
Gedichte
Wolfbach, Zürich 2011. 96 Seiten.
ISBN 978-3-905910-15-5

Mit Atlantis lokalisieren legt Nathalie Schmid ein zweites Mal Gedichte vor, die ihr außergewöhnliches Sensorium für Rhythmik und Musikalität unterstreichen; Verse also, nicht selten in Langgedichten arrangiert, die vom Klang getragen werden, deren Bilder sich aber nichtsdestoweniger einem genauen Blick und einem Verweilen verdanken. Eine Nichtigkeit aus dem Alltag wird zum Auslöser einer Assoziation, öffnet den Erinnerungsraum, ahnend, wissend gar: „es ist alles schon in mir / wonach ich suche.“


2019

GLETSCHERSTÜCK – DIE REIHE Nr 58

Nathalie Schmid
Gedichte
Wolfbach, Zürich 2019. 104 Seiten.
ISBN 978-3-906929-24-8

Die neuen Gedichte von Nathalie Schmid erzählen von der Gleichzeitigkeit und der Polarität unseres Daseins. Sie stossen in Tiefen vor, in denen Gewissheiten rasch verblassen. Sie widmen sich einem Personal, dessen Erfahrungs- und Traumwelten von Schönheit und Unsicherheit erzählen.