THOMAS DOPPLER – DIE REIHE Nr 4 und 21

Thomas Doppler, geboren 1941, lebt in Ennetbaden. Als Doktor der Chemie unterrichtete er über Jahrzehnte an der Kantonsschule Baden und an der Neuen Kantonsschule Aarau. Er debütierte 2011 mit dem Gedichtband Nelson und die Kobra (Die REIHE, Band 4).

2011

NELSON UND DIE KOBRA – DIE REIHE Nr 4

Thomas Doppler
Gedichte
Wolfbach, Zürich 2011. 80 Seiten.
ISBN 978-3-905910-16-2

Das Gute liegt so nah sagt ein altes Sprichwort, es gilt für das Wahrnehmbare wie für das Denkbare gleichermaßen. So schweifen die Gedichte von Thomas Doppler auch nicht in die Ferne – und doch öffnen sie Horizonte. Getragen von Nüchternheit und Sehnsucht, wird im Gedicht dieser scheinbare Gegensatz aufgehoben, in poetischer Klarheit aufgelöst. Doppler verklausuliert nicht, nennt stattdessen die Dinge beim Namen, zwinkert der Melancholie zu und schlägt dem tödlichen Ernst zuweilen ein Schnippchen: „Dein neuer Tag beginnt / mit dem Wegflattern all dessen / wovon du nicht weißt.“

2015

ICH SEHE DAS ANDERS, SAGTE DER IGEL – DIE REIHE Nr 21

Thomas Doppler
Gedichte
Wolfbach, Zürich 2015. 96 Seiten.
ISBN 978-3-905910-55-1

Es sind die Begegnungen mit sich selbst und der Umwelt, die Thomas Doppler in seinen Gedichten umtreiben. Ein lyrisches Ich hält Zwiesprache mit der Vergänglichkeit, im Blick Zebra und Elefant, Kinderwagen und Grabstein. Und immer wieder findet der Dichter Worte für jene Berührungspunkte und Reibungsflächen, denen wir zuweilen sprachlos gegenüberstehen.