WALTER SCHÜPBACH – DIE REIHE Nr 68

Walter Schüpbach, geboren 1952, stammt aus dem luzernischen St.Erhard (Sursee). Er lebt mit seiner Familie in Adligenswil bei Luzern. Nach dem Germanistikstudium an der Universität Zürich unterrichtete er Deutsch und Englisch an verschiedenen Gymnasien, zunächst in Wettingen, ab 1990 in Immensee, wo er neun Jahre das Schultheater leitete. Er erhielt wiederholt Werkbeiträge des Aargauer Kuratoriums. Sebastian im Schnee ist sein sechster Lyrikband, die beiden vorangehenden Gedichtsammlungen sind ebenfalls bei Wolfbach greifbar (2005: Die Kunst des Laubsägens; 2013: Scherben, mit Illustrationen des Autors). Seit 2014 betreibt er mit drei Luzerner Künstlern ein Gemeinschafts-atelier an der Mythenstrasse. Er ist Mitglied des AdS und des ISSV.

2020

SEBASTIAN IM SCHNEE – DIE REIHE Nr 68

Walter Schüpbach
Gedichte
Wolfbach, Zürich 2020, 80 Seiten
ISBN 978-3-906929-39-2

Walter Schüpbachs Gedichte sind Bilder einer Ausstellung. Der Leser verliert sich in Landschaftsgemälden voller Details, hält inne vor zarten Aquarellen mit Kinderporträts, behält das Nachtschwarz-Schneeweiß der Holzschnitte lange im Kopf. Jedes der Bilder ist ein unersetzbarer Ausschnitt unseres Daseins, so absurd, schäbig und herrlich es eben ist.